Home

Zur Person

Rechtsgebiete

[Fortbildung, Vorträge und mehr

Links

Impressum

 

Beratung und Vertretung Verletzter bei Gewaltstraftaten, insb. bei Kindesmisshandlung, sexuellem Missbrauch und Vergewaltigung

Wenn Sie oder Ihr Kind Opfer einer Gewalttat wurden, berate ich Sie über Fragen im Zusammenhang mit einer Strafanzeige, über den Ablauf eines Strafverfahrens und Ihre Rolle darin sowie über Ihre zivilrechtlichen Schutzmöglichkeiten und Schmerzensgeldansprüche.

Auch Verletzte haben ein Recht auf anwaltliche Vertretung im Strafverfahren

Geschädigte einer Straftat sind innerhalb eines Strafverfahrens zunächst nur Zeugen und erfahren nicht automatisch etwas über den weiteren Verlauf des Verfahrens, z.B. ob der Täter inhaftiert ist oder ob bereits Anklage erhoben ist. Teilweise erfahren sie nicht einmal den Termin einer Strafverhandlung wenn der Täter geständig ist. Dies ist für Betroffene besonders belastend, wenn es sich bei der Straftat um eine Gewalttat oder eine Sexualstraftat handelt.

Eine eigene rechtliche Vertretung für Sie selbst oder Ihr Kind im Rahmen einer Nebenklage gewährleistet, dass Sie Informationen über das Verfahren erhalten und gibt Ihnen die Möglichkeit, eigene Interessen einzubringen und sich aktiv am Strafverfahren zu beteiligen.

Meine Prinzipien und Arbeitsweise

Ich orientiere mich bei meiner Arbeit ausschließlich und strikt an Ihren Bedürfnissen bzw. den Bedürfnissen Ihres Kindes.

Ein einmal eingeleitetes Strafverfahren folgt ganz eigenen Regeln und kann vom Opfer nicht mehr gestoppt werden. Daher ist nicht jeder Zeitpunkt geeignet, ein Strafverfahren in Gang zu setzen und es ist am besten, noch vor Anzeigenerstattung eine Beratung in Anspruch zu nehmen. Nur so können Sie einschätzen, was auf Sie oder Ihr Kind zukommt.

Ich informiere Sie umfassend über den Gang des Verfahrens, Ihre Rechte und Pflichten und mögliche Schwierigkeiten. So werden Sie in die Lage versetzt, selbst Entscheidung zu treffen und nicht nur passiver Teil in einem Geschehen zu sein, das von anderen bestimmt wird.

Oft geht es innerhalb eines Strafverfahrens darum, dies so schonend wie möglich durchzuführen damit erneute Traumatisierungen verhindert werden. Gleichzeitig kann eine aktive Beteiligung am Strafverfahren Ihnen aber auch ermöglichen, sich handelnd mit dem Geschehenen auseinander zu setzen und so die durch die Tat aufgedrängte „Opferrolle“ zu überwinden.

Die Nebenklage bietet sowohl Schutzrechte als auch die Möglichkeiten aktiv im Strafprozess mitzuwirken, z.B. Beweisanträge zu stellen. Hierauf sollten Sie in keinem Fall verzichten. Meine rechtliche Vertretung beinhaltet nicht nur die Weitergabe von Information und die Vermittlung dessen, was gerade im Strafverfahren passiert und warum. Ich setze mich dafür ein, dass Ihren Bedürfnissen Rechnung getragen wird, egal in welche Richtung diese gehen.

Kosten

Für eine Beratung in Fällen sexuellen Missbrauchs oder anderer Sexual- und Gewaltstraftaten berechne ich 150,00 € brutto. Kommt es zu einer Vertretung wird dieser Betrag angerechnet und es gibt meist die Möglichkeit einer Beiordnung, d.h. der Übernahme der Gebühren durch die Staatskasse. In diesen Fällen berechne ich in der Regel eine zusätzliche Vergütung in Höhe von 200,00 € für das gesamte Verfahren. In allen anderen Fällen erfolgt die Abrechnung nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Über die in Ihrem konkreten Fall anfallenden Kosten und evtl. Finanzierungsmöglichkeiten werden Sie selbstverständlich informiert.

 

[design by cologne-photoart] [all rights reserved by Martina Lörsch] [optimized for 1024*768] [last update 12/06]